Wer wir sind und was wir tun

Magna Auriga leitet sich ab aus dem lateinischen "Magnae" und "Aurigae".

Magnae bedeutet "groß", "schwer" oder "viel", während Aurigae für "Wagenlenker" oder "Steuermann" steht.

Das beschreibt schon ziemlich treffend was wir tun:

Wir lenken und steuern Warenströme für industrielle Projekte.
Und die Güter, die wir für unsere Kunden bewegen, sind in der Regel ziemlich groß, ganz schön schwer und oft sehr zahlreich.

Aber wir transportieren nicht nur einfach große und schwere Dinge von A nach B.
Wir entwickeln für unsere Kunden logistische Konzepte und planen die Transporte und die Montagen bis ins Detail - von Anfang an.

Und wenn wir die Güter auf den Baustellen angeliefert haben, bauen wir sie auch noch ein. 

 

Warum wir das können?

  • weil wir gut 20 Jahre an Erfahrung und Expertise in der Logistik und Projektlogistik mitbringen.
  • weil wir in vielen Ländern dieser Welt an verschiedensten Projekten mitwirken durften und dadurch über ein internationales Netzwerk verfügen.
  • weil wir mit einigen der besten Köpfe dieser Branche zusammenarbeiten und mit ihnen gemeinsam nicht nur unkonventionelle Lösungen für Herausforderungen finden, sondern auch ordentlich was bewegt bekommen.

Und natürlich auch deshalb, weil wir State-of-the-Art-Equipment fast überall hin mobilisieren können.

 

Was wir sonst noch so machen:

Wir beschäftigen uns neben logistischen Themen intensiv mit der Digitalisierung.

Wir entwickeln Lösungen, wie sich digitale Anwendungen für die Projektlogistik nutzen lassen.

Und dies nicht nur für uns als Unternehmen, sondern auch für unsere Kunden und für die Branche.